Solar auf jedem öffentlichen Gebäude

Um die Energieneutralität zu erreichen, soll jedes öffentliche Gebäude mit einer Solaranlage ausgestattet werden. Zusätzlich können „Solarblumen“ aufgestellt werden, welche sich dem Licht nach drehen und somit mehr Energie produzieren.

Neue grüne Parks

Ein Spaziergang ist sehr wichtig für die Gesundheit und moral, deshalb werden wir überprüfen auf welchen freien Flächen neue Parks geschaffen werden können. Diese werden mit Spielplätzen ergänzt.

Interaktive Karte mit den Abgaswerten

Der Verkehr nimmt immer mehr zu, deshalb schaffen wir eine interaktive Karte mit den aktuellen Abgaswerten. So kann jeder selbst überprüfen wie hoch die Belastung ist.

Anreize für den Umweltschutz schaffen

Die größeren Partnerschaften zwischen Vereinen und der Gemeindeverwaltung sollen nur noch unterschrieben werden, wenn der Verein bei seinen Veranstaltungen auf die vordefinierten Umweltauflagen achtet.

Luftqualität

Die Messwerte der Luftqualität werden wir live und online im Internet veröffentlichen. So kann jeder zu jeder Zeit die Belastung überprüfen.

Energie neutrale Stadt

Der gesammte Energieverbrauch soll bis 2025 selbst gedeckt werden. Dazu werden wir den Energiebedarf mit modernen Techniken drastisch zurück fahren und eigene Energiequellen (Solar, Wärme, Wasser) für die Herstellung der Energie benutzen. Alle Gebäude werden auf ihre Energieeffizienz überprüft und umgerüstet.

Lasershow ersetzt Feuerwerk

Es sollen keine Feuerwerke mehr auf Gemeindekosten abgeschossen werden, diese werden durch moderne Lasershows ersetzt.

Markt mit Tauschbörse

Öfters kommt es vor, dass man von einem Gemüse zu viel angebaut hat oder sonstige Nahrungsmittel in Überfluss hat. Diese kann man an dieser Tauschbörse gegen andere Gegenstände und Produkte eintauschen.

Arztrechnungen vorfinanzieren

Nicht für jeden ist es finanziell möglich bei den Ärzten in Vorkasse zu gehen. Die Rückerstattung der Krankenkasse erfolgt leider erst nach der Zahlung. Deshalb würde für sozial schwache Haushalte die Gemeindeverwaltung die Zahlung der Rechnung übernehmen sowie sich um die Rückerstattung der Krankenkasse kümmern. Dieser Service würde vom finanziellen her lediglich den bürokratischen Aufwand […]

ADEM & Krankenkasse in Petingen

Wir treten aktiv für die Präsenz der ADEM in Petingen ein. Im Gleichen Gebäude soll auch eine Vertretung der Krankenkasse angesiedelt werden, welche so sofort die Rückzahlung der Rechnungen vornehmen kann.

Mobile Lebensmittel

In Kooperation mit einem Partner, soll eine mobiles Lebenmittelgeschäft nach einem festen Schema  die Bürger unserer Gemeinde versorgen und somit jedes Viertel mit dem nötigen versorgen.

Bio, Sozial und Fair einkaufen

Wir werden eine besondere Einkaufsmöglichkeit, für jeden Bürger erschaffen. Während das aktuelle Konzept in Rollingen, die Gesellschaft spaltet, würde in unserer Vorstellung, jeder die Möglichkeit bekommen, Bio, Sozial und fair einzukaufen. Das ganze in einer Genossenschaft ohne Gewinnzweck. Das Personal soll nach sozialen Kriterien eingestellt werden und muss mindestens auf zu einem Drittel aus Menschen […]

„Stonnelaaf geint AIDS“

Das Laufevent welches im LTMA bekannt war für seine AIDS Spenden soll wieder ins Leben gerufen werden. Dies mit einer Strecke durch alle drei Ortschaften.  

Apotheke auf Rädern

Um die entlegenen Viertel zu erreichen, soll eine Apotheke auf Rädern die Personen Zuhause beliefern.

Ausbau der Apotheke in Petingen

Die erhöhte Nachfrage führt zu hohen Wartezeiten, deshalb würden wir im Dialog mit dem Betreiber für einen besseren Standort mit mehr Fläche verhandeln.

Maison médicale

Die Eröffnung einer „maison médicale“ in einer unserer drei Ortschaften hat für uns in der Gesundheitspolitik Priorität.